Freitag, 19. Dezember 2014

Langzeitaufzeichnung von SPS-Signalen, sowie Fernwartung


Langzeitaufzeichnung von SPS-Signalen über lange Zeiträume, sowie Fernwartung mit der BLACKBOX

http://www.wito-ag.ch/BLACKBOX2.html



Mit der BLACKBOX bietet wir einen ultrakompakten Erfassungsrechner zur Langzeitaufzeichnung von SPS-Signal...en und externen elektrischen Messwerten (SPS-Prozessdatenarchivierung) sowie Fernwartung mit dem SPS-ANALYZER pro 5 an. Aufgrund der geringen Abmessungen lässt sich das System problemlos im Schaltschrank integrieren.








Die BLACKBOX kann Prozessdaten (mehrere hundert Signale) kontinuierlich über sehr lange Zeiträume - typischweise länger als 3 Jahre - permanent aufzeichnen und archivieren.

Nach dem Einschalten beginnt die BLACKBOX automatisch mit der Signalaufzeichnung und läuft dann autark.

Für Hersteller und Anwender von Anlagen und Maschinen ist diese Form der Daueraufzeichnung interessant, da die gewonnenen Daten sowohl zur Fehlerfindung als auch zur Dokumentation von Betriebsverhalten und Lauf der Anlage dienen.

Instandhaltung, Konstruktion und Qualitätssicherung erhalten so wertvolle Informationen über die Anlage.

Ebenso dienen die gespeicherten Daten als unbestechlicher Nachweis bei der Ursachenforschung und Aufklärung von Störfällen sowie Klärung von Garantiefragen.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Daten schnell und einfach aus einer SIMATIC in eine SQL-Datenbank oder Excel-Datei schreiben


 
Daten schnell und einfach aus einer SIMATIC in eine SQL-Datenbank oder Excel-Datei schreiben

http://www.wito-ag.ch/ACCON-EasyLog.html




Überzeugend und vielfältig










Die Daten werden als CSV-Datei gespeichert und können dann z. B. mit Excel angezeigt und weiterverarbeitet werden. Alternativ oder als Ergänzung zur CSV-Protokollierung, können die Daten in einer SQL-Datenbank gesichert werden oder per TCP/IP an das Arburg Leitsystem zur Archivierung versendet werden. Die aktuell ausgelesenen Prozessdaten werden in der Software ACCON-EasyLog direkt angezeigt. Zur S7-200, S7-1200, S7-300, S7-400, S7-1500 und LOGO! 0BA7 werden alle gängigen Kommunikationswege unterstützt. Zu SIGMATEK Steuerungen ist die Kommunikation über TCP/IP möglich.

Montag, 15. Dezember 2014

Fachaufsatz: Feldbus-Funkstrecken in der Krantechnik

moderne Krantechnik vertraut auf den Einsatz von Feldbus-Funkstrecken mit DATAEAGLE 

-- Mit Erfolg


Fachaufsatz: http://t.co/VjzBiw3e1N





weitere Infos: http://www.wito-ag.ch/Einfuehrung_DE.html


In der modernen Kran- und Hebetechnik gehören Feldbussysteme zur Steuerung der Abläufe seit vielen Jahren zur Standardausstattung der Anlagen. Etwas jüngeren Datums ist der Einsatz von Funkstrecken innerhalb des Feldbusnetzwerkes, wodurch bei Applikationen mit bewegten Anlagenteilen die traditionell genutzten Schleifleitungen ersetzt werden. Eine gesteigerte Sicherheit für den Anlagenbetrieb ist die Folge.

Freitag, 12. Dezember 2014

kennen Sie den Gesundheitszustand Ihres Feldbussystems?


Nein? - dann prüfen und analysieren Sie dessen Zustand

http://www.wito-ag.ch/dienstleistungen.html


















Bei modernen Anlagen empfehlen wir die Qualität der Datenkommunikation bei allen Ar...ten von Feldbussystemen unmittelbar nach Inbetriebnahme einem messtechnischen Nachweis zu unterziehen – in eigener Regie mit unseren Diagnosetools oder durch unsere Spezialisten der Messtechnik.
Im Lebenszyklus einer Anlage untersteht der Bus zudem einem stetigen Verschleiß durch produktionsbedingte Umwelteinflüsse. Nutzen Sie Lösungen für ein stabiles Netzwerk.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Wissensmanagement mit SIMIT

schnelleres Einarbeiten von neuen Mitarbeitern mit dem SIMIT Simulation Framework

http://www.wito-ag.ch/Wissensmanagement_mit_SIMIT.html









Gleichzeitig werden das Wissen und das Verständnis der Anlage bzw. des Prozesses immer größer. Das in SIMIT gespeicherte Know-how kann damit verwendet werden, junge Ingenieure schneller einzuarbeiten oder um vergessenes Wissen wieder aufzufrischen.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Fachaufsatz: weltweite Übertragung von Echtzeitdaten über Mobilfunk sind für Maschinen- & Anlagenbetreiber elementar

Fachaufsatz:
weltweite Übertragung von Echtzeitdaten über Mobilfunk sind für Maschinen- & Anlagenbetreiber elementar


http://t.co/qPxAr25UgS



Wichtig sind aber andererseits auch die Betriebskosten. 
Um beides auf einen Nenner zu bringen, verlassen sich zahlreiche Anwender auf M2M-Lösungen.

Dienstag, 9. Dezember 2014

mit dem SPS-Analyzer Meldungs-Aktionen per E-Mail oder SMS versenden

lassen Sie sich beim SPS Analyzer während der Datenaufzeichnung per Trigger eine Nachricht für ein Ereignis zukommen

http://www.wito-ag.ch/einfuehrung_spsanalyzer.html

Diese Meldungs-Aktionen können bei Triggerereignissen per E-Mail oder SMS abgesendet oder mittels akustischer Ansage abgespielt werden.

Montag, 8. Dezember 2014

Simulation mit SIMIT nicht nur einfach ein optionales Zusatztool

Simulation mit SIMIT ist bei WITO nicht nur einfach ein optionales Zusatztool, sondern ein integraler Bestandteil des Engineering-Workflows.

http://www.wito-ag.ch/simulationserstellung.html




Unsere Philosophie ist es, die Simulation optimal zu nutzen, damit eine effektive Rationalisierung und Kostenreduktion der Automatisierung Ihrer Prozesse mit minimalem Aufwand erreicht wird. Dies realisieren wir durch die durchgängige Verwendung von SIMIT während der Planung, der Erstellung und im Betrieb Ihrer Anlage.

Freitag, 5. Dezember 2014

DiagnoseDUO - das Navigationssystem für Ihre PROFINET-Anlage

behalten Sie den Rundum-Blick über Ihre PROFINET-Anlage mit dem Navigationssystem DiagnoseDUO.

http://www.wito-ag.ch/PROFINET-DiagnoseDUO.html












Das Paket funktioniert wie ein Navigationssystem für Ihre PROFINET-Anlage und führt Sie zielgerichtet und schnell zu jedem Fokuspunkt Ihrer Anlage - für einen zuverlässigen Betrieb und eine schnelle Reaktion im Bedarfsfall. Dank dem Zusammenspiel von Live-Topologieplan und der Diagnose-Anzeige sehen Sie sofort die Position jedes PROFINET-Teilnehmers und dessen Gesundheitszustand mithilfe simpler Ampelfarben.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

NEU: ACCON-AGLink V5.0











Die neue ACCON-AGLink-Software unterstützt das TIA Portal bis Version 13

Zur Fachmesse SPS IPC Drives präsentierte unser Systempartner Deltalogic die aktuelle Version 5.0 der Kommunikationsbibliothek ACCON-AGLink. Diese ermöglicht den direkten Datenzugriff auf das neue Dateiformat des TIA Portals von Siemens in den Versionen 11 bis 13. Accon-AGLink erlaubt damit auch den einfachen, schnellen und zuverlässigen Datenaustausch mit den Steuerungen S7-1200 und S7-1500 im optimierten Bausteinzugriff. Gleichzeitig können Anwender mit bestehenden, bereits in Projekten eingebundenen S7-300- und S7-400-Steuerungen kommunizieren.
Als Technologieführer in der PC-SPS-Kommunikation im Siemensumfeld bieten wir mit dieser Kommunikationsbibliothek eine leistungsfähige Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen der SPS-Welt und dem PC bzw. embedded und mobilen Systemen. ACCON-AGLink ACCON-AGLink versetzt Anwender, die ihre eigenen PC-Programme entwickeln, in die Lage, von diesen aus direkt auf die Steuerungen zuzugreifen. Diese Funktionalität gewinnt verstärkt an Bedeutung, da zunehmend Daten aus der Feldebene nicht nur in der Prozessebene, sondern auch in der Leitebene benötigt werden. So eröffnen sich unter anderem für die Prozessvisualisierung sowie für die Anbindung an ERP-Systeme neue Möglichkeiten.
Die Kommunikationsbibliothek bietet Zugriff auf alle gängigen Siemens-Steuerungen, vom Logo!-Modul über die S5- und S7-Welten bis zur Sinumerik 840D, MicroMaster und Sinamics. Die neue Version 5.0 läuft zunächst auf Windows-basierten Systemen (32- und 64-Bit-Versionen). Sukzessive folgen dann die Betriebssysteme Windows CE, Linux, Solaris und VxWorks. Unabhängig vom Kommunikationsweg und von der Programmiersprache ermöglicht Accon-AGLink die schnelle und flexible Kommunikation für automatisierungstechnische Aufgaben wie das Steuern, Überwachen, Visualisieren, Auswerten und Archivieren von Prozessdaten. Die Vorteile spürt der Anwender insbesondere in der Freiheit, mit der Datenpunkte dank fertig hinterlegter Funktionen ausgelesen und geschrieben werden können. Zudem bietet die Software viele Konvertierungsfunktionen, um SPS-Datentypen in PC-Datentypen zu wandeln, und unterstützt die Möglichkeit, ereignisgesteuert auf SPS-Telegramme zu reagieren. Da Accon-AGLink bis zu 256 Kommunikationsgeräte mit jeweils bis zu 16 SPSen verwalten kann, lassen sich selbst komplexe Architekturen realisieren.
Für den Fall, dass Kunden besondere Anforderungen haben, die in der Software bisher noch nicht abgebildet sind, zum Beispiel hinsichtlich Entwicklungsumgebung oder Betriebssystem, stehen wir auch für anwenderspezifische Anpassungen zur Verfügung.

nähere Infos : http://www.wito-ag.ch/ACCON-AGLink.html


Mittwoch, 3. Dezember 2014

M2M - nicht nur die Technik zählt

Interview mit Thomas Schildknecht :
M2M - nicht nur die Technik zählt

http://www.wito-ag.ch/news-detail/news_m2m.html


Viele M2M-Projekte scheitern nicht an der technischen Umsetzung, sondern am administrativen Aufwand. Thomas Schildknecht, Inhaber des gleichnamigen Systemanbieters für Datenfunk, erklärt warum, und wie sich dieses Problem in den Griff bekommen lässt.

Dienstag, 2. Dezember 2014

SIMIT Simulation Framework mit neuem multimedialem Vorführsystem









Mit diesem Beitrag erhalten Sie umfassende Informationen, bildhafte Erläuterungen und zahlreiche all...gemeine sowie technische Videos zum Thema SIMIT Simulation Framework.
Das Vorführsystem bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit komfortabel einen umfassenden Eindruck zum SIMIT Simulation Framework zu verschaffen.

Donnerstag, 27. November 2014

DATAEAGLE X-treme - DER ROBUSTE


DATAEAGLE X-treme - DER ROBUSTE

Mit Wireless Profibus über DATAEAGLE ist die Funklösung eine Technologiealternative zu Schleifringen, Schleppkabel und optischen Datenübertragungssystemen. Die Funkverbindung über Datenfunk mit DATAEAGLE i...
st zuverlässig und sicher.













http://www.wito-ag.ch/news-detail/DATAEAGLE_X-treme.html

DATAEAGLE X-treme ist geeignet für für Anwendungen im Innen- und Außenbereich.

Die hohe Schutzart ermöglicht einen Einsatz unter extremen Bedingungen.

Montag, 24. November 2014

Das Servicepersonal sucht oft die Nadel im Heuhaufen....

Dem Servicepersonal fehlt in der Regel eine entscheidende Information: Der konkrete zeitliche Signalverlauf der SPS-Signale.


















http://www.wito-ag.ch/einfuehrung_spsanalyzer.html

Nur mit dieser Information lässt sich die Ursache komplexer Logikfehler oder das Auftreten sporadischer Fehler analysieren.

Freitag, 21. November 2014

Donnerstag, 20. November 2014

Geben Sie der Güte Ihres Potentialausgleichs aus dem Sicht der Feldbustechnik einen Wert!

Ermittlung von Schleifenwiderständen



http://www.wito-ag.ch/EMCheckMWMZII.html

Wer sich in Zukunft nicht nur auf seine intuitiven Aussagen bzw. sein Gefühl zur Qualität der installierten Schirm- und Erdungsmaßnahmen verlassen will, muss hierfür den messtechnischen Nachweis für einen guten Potentialausgleich nach DIN EN 50310 führen.

Mittwoch, 19. November 2014

neue Version 8.1 des Simulationsystems SIMIT für höhere Engineering-Qualität & Produktivität

http://www.wito-ag.ch/news-detail/News_SIMIT_81.html
Neue Funktionen und Wizards erhöhen die Flexibilität und reduzieren den Aufwand beim Design von Simulationsmodellen. Zudem ermöglicht der neue SIMIT Virtual Controller V3.0 die Emulation von Simatic S7-300-, S7-400- und S7-410-Steuerungen.






Montag, 17. November 2014

die neusten Trends unserer Produkte bei unseren Systempartnern an der SPS/IPC/Drives

Haben Sie einen Besuch an der Messe SPS/IPC/Drives in Nürnberg geplant ?
Dann sollten Sie es nicht versäumen, die neusten Trends unserer Produkte 1:1 bei unseren Systemlieferanten zu besichtigen.
Diese sind an der Messe SPS/IPC/Drives vom 25. - 27.11.2014 in Nürnberg vertreten.


http://www.wito-ag.ch/news-detail/SPS_IPC_Drives.html





Freitag, 14. November 2014

Referenzbericht - Umbau einer Logistikanlage auf die neueste Technologie


Referenzbericht -

Umbau einer Logistikanlage auf die neueste Technologie
Die Herausforderung: kurze Umbauzeit

http://www.wito-ag.ch/Projekt_Logistik1.html
...
Die Anlage und die dazugehörende Steuerung erfüllten die Aufgabe der stetig wachsenden Anforderungen nicht mehr.
Somit wurde entschieden, Teile der Anlage umzubauen und die bestehende SIMATIC S5-Steuerung inkl. dem Bedienkonzept mit einer SIMATIC S7-Steuerung zu ersetzen (Retrofit).



Der Kunde suchte dafür einen erfahrenen Siemens Solution Partner und hat sich für WITO Automation entschieden.
Ausschlaggebend für diesen Zuschlag war unter anderem auch, dass WITO mit dem Simulationssystem SIMIT die gesamte Anlagensoftware vor der Inbetriebnahme im Büro austesten und somit eine kurze Umbauzeit garantieren konnte.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

SPS Analyzer pro5 - Referenzen

SPS Analyzer pro5 -
wir sind stolz darauf, diese Firmen zu unseren Kunden zählen zu können...


http://www.wito-ag.ch/spsanalyzer.html

(unsere Referenzen - Auszug)



Mittwoch, 15. Oktober 2014

und der Gewinner ist...

die Gewinner zum WITO-Jubiläums-Wettbewerb an der SINDEX 2014 wurden ausgelost.

http://www.wito-ag.ch/news.html

An der Messe SINDEX 2014 in Bern hat die Firma WITO Automation AG ihr 20jähriges Firmenjubiläum mit den Standbesuchern gefeiert. Die Kunden, Lieferanten und Interessierten konnten mit einem Talon an unserem Wettbewerb teilnehmen. Von den vielen Talons wurden die Gewinner, mittels einer Glücksfee, ermittelt. Die Preise wurden direkt zugestellt. Wir gratulieren den Gewinnern und danken allen Besuchern für die Teilnahme und ihr Interesse an unserer Firma.


Der 1. Platz konnte an.....

Freitag, 12. September 2014

Referenzbericht- SINAMICS-Projekt

Neue Antriebstechnik für Rollenschneider


http://www.wito-ag.ch/Antriebstechnik_Rollenschneider.html


Da man sich bei dieser Applikation für die Steuerung, Visualisierung und Antriebstechnik für die Hardware des Systemlieferanten Siemens entschieden hat, wurde WITO als erfahrener Siemens-Solution-Partner für die Ausführung dieser Arbeiten hinzugezogen. 









Ausschlaggebend für diesen Zuschlag war unter anderem auch, dass WITO den Status des Motion-Partner von Siemens besitzt und die Möglichkeit hat, mittels dem Simulationssystem SIMIT die gesamte Anlagensoftware vor der Inbetriebnahme im Büro auszutesten. Damit wird eine kurze Inbetriebnahmezeit garantiert und die Softwarequalität verbessert.

Dienstag, 26. August 2014

PROFINET-DiagnoseDUO - Einzigartig auf dem Markt!

PROFINET-DiagnoseDUO

Zusammenspiel von Topologie und Diagnose - Einzigartig auf dem Markt!

http://www.wito-ag.ch/PROFINET-DiagnoseDUO.html

Erstmals wird in einem Topologieplan der Status der Kommunikationsqualität der einzelnen Teilnehmer angezeigt. Diagnose auf einen Blick ... mit unserem DiagnoseDUO.
Das Paket funktioniert wie ein Navigationssystem für Ihre PROFINET-Anlage und führt Sie zielgerichtet und schnell zu jedem Fokuspunkt Ihrer Anlage - für einen zuverlässigen Betrieb und eine schnelle Reaktion im Bedarfsfall. Dank dem Zusammenspiel von Live-Topologieplan und der Diagnose-Anzeige sehen Sie sofort die Position jedes PROFINET-Teilnehmers und dessen Gesundheitszustand mithilfe simpler Ampelfarben.


 

Donnerstag, 21. August 2014

WITO Jubiläum - feiern & gewinnen Sie mit uns



WITO Automation AG feiert in diesem Jahr das 20jährige Bestehen und möchte Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen danken.









Gerne laden wir Sie an unserem Stand an der SINDEX in zu einem Glas Prosecco ein, um mit Ihnen auf unser Jubiläum anzustossen....


Sie haben vor Ort die Möglichkeit, an unserem Jubiläums-Wettbewerb teilzunehmen und attraktive Preise zu gewinnen.

Für alle, die den Messebesuch nicht wahrnehmen können, haben wir den Wettbewerbstalon hier hinterlegt.

http://www.wito-ag.ch/news-detail/wito_sindex.html

Dieses können Sie uns auch per e-mail ausgefüllt retournieren.
Verpassen sie nicht die Gelegenheit attraktive Preise zu gewinnen.

 Füllen sie das Formular heute noch aus und senden Sie es an info@wito-ag.ch.
Anmeldeschluss ist der 5. September 2014

Mittwoch, 30. Juli 2014

Dienstag, 29. Juli 2014

Neuauflage des bewährten Datenloggers ACCON-EasyLog



Mit dem Datenlogger ACCON-EasyLog bieten wir den Anwendern eine Software mit intuitiver Bedienerführung, die das schnelle und bequeme Auslesen sowie Speichern von Daten aus der SPS ermöglicht. In dieser Version kommuniziert ACCON-EasyLog mit den aktuell verfügbaren Siemens-Steuerungen (LOGO! 0BA7, S7-200, S7-300, S7-400, S7-1200, S7-1500) und darüber hinaus mit Sigmatek-Automatisierungssystemen. Die Software ist für die Betriebssysteme Windows XP, 7, 8.1, Server 2008 R2 sowie Server 2012 R2 freigegeben. Da der Datenlogger auch ohne Benutzeraktion betriebsfähig ist, können Anwender ihn bequem als Dienst im Hintergrund laufen lassen. So wird es möglich, die Software im Serverraum zu installieren, wo niemand sie versehentlich abschaltet.


Als komplette Neuprogrammierung ist der Datenlogger konzeptionell so aufgebaut, dass mit einem Programm nun universelle Datenquellen sowie verschiedene Konfigurationen gleichzeitig bedient werden können. Die Protokollierung der Daten ist entweder zeit- oder prozessgesteuert möglich und kann an verschiedene Bedingungen geknüpft werden. Die Daten stehen dem Anwender im CSV-Dateiformat zur Verfügung, wobei diese sich parallel als beliebig viele Dateien an unterschiedlichen Speicherorten ablegen lassen. Das ist z.B. im Fall von begrenzten Ressourcen auf der SPS hilfreich. Gerade Kunden aus der Kunststoffindustrie profitieren zudem davon, dass ACCON-EasyLog kompatibel zum Leitrechnersystem ALS des führenden Herstellers von Spritzgießmaschinen Arburg, Loßburg, ist.

Hinsichtlich der Bedienerführung bietet die Software einige Vorteile im Vergleich zur Vorgängerversion (ACCON-S7-EasyLog). Funktionen, wie die assistentengeführte Parametrierung, die Möglichkeit, nicht mehr nur I/O-Werte auszugeben, sondern auch Text, sowie die Nutzung von „virtuellen Variablen“, die sich aus den Werten der Steuerung errechnen, erleichtern dem Nutzer das Leben. Neue Funktionalitäten umfassen den einfachen Export und Import der ACCON-EasyLog-Parametrierung zum Kopieren von einem Rechner auf den anderen, das Zwischenpuffern von Daten, wenn die CSV-Datei in Excel geöffnet und somit gesperrt ist, sowie die Fähigkeit, sowohl den aktuellen als auch den vorherigen Datensatz aufzuzeichnen, was bei einem Produktwechsel hilfreich sein kann.
Bei Bedarf bietet Deltalogic auch kostengünstige Sonderanpassungen für ACCON-EasyLog an. Als nächste Entwicklungsschritte ist geplant, die Daten in einer SQL-Datenbank abzuspeichern sowie die Möglichkeit, die bisher aufgezeichneten Daten auch über grafische Trends schnell auf einen Blick anzeigen zu können.

Freitag, 11. Juli 2014

Wolffkran setzt Standards für Kranwartung mit Deltalogic-Komponenten

Als einer der weltweit führenden Kranhersteller und ‑vermieter hat sich Wolffkran, Zug/Schweiz, dafür entschieden, seine Krane in Zukunft serienmäßig mit einem IP-basierten Fernwartungssystem und verschlüsselten VPN-Verbindungen auszurüsten.


















Das Unternehmen entschied sich neben dem Industrie-Router MoRoS, auch für den Kommunikations- und Programmieradapter ACCON-NetLink-PRO compact.

Im Rahmen dieses Projektes wurde von Wolffkran einen Rahmenauftrag für die Ausrüstung von mehreren hundert Kranen erteilt. Der neue Kran Wolff 5014 city, der kürzlich auf der Baumaschinenmesse in Bern einem interessierten Fachpublikum erfolgreich vorgestellt wurde, gehört zu den ersten, die mit der IP-basierten VPN-Fernwartungslösung ausgerüstet werden.

Wolffkran positioniert sich mit seinen Produkten im Premiumsegment der Branche und ist bekannt für innovative Technologie sowie die hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit seiner Krane. Bereits seit 2002 hat der „Leitwolf“ unter den Kranherstellern ein GSM-basiertes Fernwartungskonzept im Einsatz. Da jedoch der Datenübertragungsdienst für diese Netze technisch die Anforderungen von Wolffkran nicht mehr erfüllt und auch keine weltweite Verfügbarkeit garantiert ist, hat sich das Unternehmen entschieden, in Zukunft seine Krane auf ein IP-basiertes Konzept umzustellen. Die Anforderungen waren hoch: Die Lösung sollte weltweit einsetzbar, unabhängig von einem speziellen Provider und leicht zu installieren sein, dabei eine hohe Datenübertragungsrate über verschlüsselte Verbindungen bieten sowie die Möglichkeit einschließen, in Zukunft auch weitere Geräte einfach anbinden zu können.

Wolffkran hatte bereits gute Erfahrungen mit Deltalogics Kommunikationsbibliothek ACCON-AGLink gesammelt, mit der Betriebs- und Störungsdaten aus den Simatic S7-300-Steuerungen der Krane zuverlässig ausgelesen und in der firmeneigenen Helpdesk-Software WolffLink abgebildet und verwaltet werden können. Das neue Fernwartungskonzept, basierend auf dem VPN-Router MoRoS mit integriertem Switch und schneller Mobilfunk-Kommunikation, überzeugte aufgrund seiner Kompaktheit, der vielen Features und hohen Leistungsfähigkeit. Das Konzept beinhaltet, dass sich die Kransteuerung selbständig per SMS beim zentralen Wolffkran-Server meldet; dieser Server steuert dann „on demand“ den Mobilfunkrouter MoRoS per SMS damit dieser einen verschlüsselten VPN-Tunnel aufbaut.

Daraufhin kann der Wolffkran-Servicemitarbeiter, unterstützt durch das direkte Routing des Insys Connectivity Service bis zur einzelnen Steuerung, alle relevanten Störungs-, Zustands- und Verbindungs-Daten aus der S7-300 auslesen. Für die reibungslose Kommunikation zwischen der TCP/IP-Welt und der proprietären Siemens-Schnittstelle MPI (Multi Point Interface) sorgt der Kommunikations- und Programmieradapter ACCON-NetLink-PRO compact, der zwischen dem Mobilfunkrouter MoRoS und der S7-300 positioniert ist. Der webbasierte VPN-Dienst Insys Connectivity Service ermöglicht ebenfalls die komfortable Verwaltung der VPN-Teilnehmer und der verschlüsselten VPN-Verbindungen.

„Wir haben mehrere hundert Krane in unserer Mietflotte, und diese sind weltweit im Einsatz“, erklärt Andreas Wagner, Leiter Elektrotechnik bei Wolffkran. „Da ist es für uns entscheidend, eine effiziente Standardlösung einzuführen. Wir sparen künftig in vielen Fällen nicht nur die kosten- und zeitintensiven Reisen für unsere Techniker ein, sondern minimieren auch die Kommunikationskosten für uns und unsere Kunden. Gleichzeitig sind wir in der Lage, Störungen aus der Ferne noch zügiger beheben und somit die Verfügbarkeit unserer Krane steigern zu können.“

Freitag, 13. Juni 2014

ab sofort die neue Version V8 des Simulationssystems SIMIT erhältlich

Usability-Verbesserungen
- Neue Portalsicht zum noch einfacherem Start und Arbeiten
- Kontextsensitive Online Hilfe
- Detaillierte Statusinformationsanzeige zur Darstellung der aktuellen Auslastung



Verbesserungen der Flexibilität
- Import der Hardwarekonfiguration aus dem TIA Portal V13 zur Hardware-inthe-loop Ankopplung von S7-1200 und S7-1500 Steuerungen
- Windows 7 32 & 64 bit Unterstützung
- VMware Unterstützung



Verbesserungen bei Modellierungen
- Erweiterung der Vorlagen-basierten Modellierung um Control Module Typen (CMT)
- Änderung der Simulation während der Laufzeit
- Neue Komponenten: Auslastungsstatus, FM350-1 Zählerbaugruppe



Verbesserungen der Offenheit
- Virtuelles Zeitmanagement
- Remote Control Interface (RCI) für bidirektionale Synchronisation und Co-Simulation



Dienstag, 10. Juni 2014

Der SPS-Analyzer pro5 hilft bei der Umsetzung der EU-Maschinenrichtlinien 2006/42/EG

Die "konstruktionsbegleitende Risikoanalyse" ist nun zwingend erforderlich. 
Aufgrund der Komplexität automatisierter Anlagen ist dies zur echten Herausforderung geworden.
Die Nichtbeachtung der neuen Norm kann zur Existenzfrage ("Produkthaftung") werden.











http://www.wito-ag.ch/produkt201.html

◦ Systemanalyse
◦ Validierung der Steuerungssoftware / Funktionen
◦ Test und Dokumentation (komplexer) Sicherheitsfunktionen
◦ Integrationstest von Steuerungssoftware und -hardware an der Maschine
◦ Prüfung, ob tatsächliches Maschinenverhalten der Spezifikation entspricht
◦ Test des Maschinenverhaltens bei seltenen / nicht definierten Signalzuständen
◦ Messung von Alterung / schleichendem Verschleiß für Risikovorhersagen
◦ Dokumentation des Maschinenverhaltens bei provozierten Fehlern
◦ Vermessung der Maschine (Steuerung) vor dem Inverkehrbringen
◦ Systemdokumentation



 














Für jede Maschine zählt die Risikobeurteilung zur erforderlichen technischen Dokumentation, die der Inverkehrbringer oder Eigenhersteller erstellen muss. Der SPS-Analyzer pro5 eignet sich hervorragend zur Funktionsprüfung, Vermessung und Dokumentation der Maschine und  ihrer Teilsysteme.

Donnerstag, 5. Juni 2014

Mit dem Anlagen- & Prozesssimulationssystem SIMIT wird die Engineering-Qualität erhöht

 Dank der einfachen Bedienung von SIMIT ist es möglich, den üblichen Umfang der Tests zu erweitern. Die Simulation kann parallel zum Engineering ausgeführt werden, was zu einer höheren Engineering‑Qualität führt.
 
http://www.wito-ag.ch/produkt102.html

Dank der einfachen Bedienung von SIMIT ist es möglich, den üblichen Umfang der Tests zu erweitern. Die Simulation kann parallel zum Engineering ausgeführt werden, was zu einer höheren Engineering‑Qualität führt. Die virtuelle Inbetriebnahme ist eine effiziente Unterstützung bei der Definition und Klärung von Spezifikationen mit Anlagenbetreibern und Partnern. Re‑Engineering und etwaige andere Probleme gehören damit der Vergangenheit an –
und das führt zu einer größeren Kundenzufriedenheit.


Mittwoch, 4. Juni 2014

Mit ACCON-S7-EasyLog einfach Daten aus der SPS lesen und im Excel-Format speichern

ACCON-S7-EasyLog ist als einfach zu bedienende Software hervorragend geeignet, um Daten schnell und einfach aus der SPS auszulesen und zu speichern.

http://www.wito-ag.ch/produkt304_1.html
 
Die Daten werden als CSV-Datei gespeichert und können dann z. B. mit Excel angezeigt und weiterverarbeitet werden. Die aktuell ausgelesenen Prozessdaten werden in der Software ACCON-S7-EasyLog direkt angezeigt. Alle gängigen Kommunikationswege zur S7-200, S7-1200, S7-300, S7-400 und LOGO! 0BA7 werden unterstützt.
 

Dienstag, 3. Juni 2014

Ausgleichsströme sind oft die Ursachen für Störungen in Feldbussystemen

Hochfrequente Schirmströme als Ursache von Ausgleichsströmen sind immer öfter der Grund für sporadische Störungen in der industriellen Datenkommunikation. In der messtechnischen Betrachtung der Ausgleichsströme über den Schirm der Datenleitung wird oft klar, dass der Bus selbst nicht die Ursache für Ausfallprobleme ist, sondern nur den „Betroffenen“ darstellt. Nun gilt es den Verursacher herauszufinden und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

http://www.wito-ag.ch/produkt203_8.html

Die Leckstrommesszange EMCheck® LSMZ I misst nieder- und höherfrequente Leckströme sowie Schirmströme im Frequenzband von 50/60 Hz bzw. 5 Hz – 1 kHz.





Dienstag, 11. März 2014

PROmanage‬® - die Software zur Analyse der Kommunikationsqualität in industriellen Netzwerken

PROmanage® ist eine zentrale Software zur Analyse, Verwaltung und Speicherung von Daten über die Kommunikationsqualität in industriellen Netzwerken.






















Unter Verwendung der Standard SNMP-Abfragen können netzwerkübergreifend (PROFINET, PROFIBUS, Ethernet, CAN und AS-i) standardisierte Netzwerkparameter zyklisch abgefragt und mit einem Zeitstempel gespeichert werden.
Ein Schwellwert- und Alarmmanagement analysiert die eingehenden Netzwerkdaten und warnt bei festgestellten Auffälligkeiten. Über Statistikfunktionen lassen sich die Daten minutengenau, rückwirkend auf mehrere Monate, darstellen.
Somit können historische Ereignisse, beispielsweise von sporadischen Ausfällen, jederzeit nachvollzogen und für die Ursachenforschung herangezogen werden.


http://www.wito-ag.ch/produkt203_7.html

Mittwoch, 12. Februar 2014

ACCON AGLink mit API für mobile Android-Geräte in der Steuerungstechnik.

Deltalogic hat in die bewährte ACCON-AGLink-Software eine Java-Kommunikationsbibliothek integriert und bietet nun eine Schnittstelle für die Programmierung androidbasierter Applikationen auf mobilen Endgeräten.













Deltalogic hat in die bewährte ACCON-AGLink-Software eine Java-Kommunikationsbibliothek integriert und bietet nun eine Schnittstelle für die Programmierung androidbasierter Applikationen auf mobilen Endgeräten.
Mit 
ACCON-AGLink für Android ermöglichen es die Schwaben Programmierern, in Zukunft Android-Applikationen für den Zugriff auf S7-basierte Steuerungen zu entwickeln. Somit wird die Lücke zu aktuellen Smartphone- und Tablet-Endgeräten (ab Android-Version 2.3.3. „Gingerbread“) geschlossen.  
Über die Java-Programmierschnittstelle (API) erlaubt die Software sowohl lesenden als auch schreibenden Zugriff auf verschiedene Datenbereiche wie Datenbausteine, Merker, Zähler und Zeiten. Zudem kann der Anwender spezifische Informationen wie Betriebszustand und Zykluszeiten abfragen, den Diagnosepuffer auslesen sowie seine SPS-Programme starten und stoppen. Mit der Konvertierungsfunktion für alle S7-Datentypen zu Java-Datentypen lassen sich problemlos auch Steuerungen für komplexe Prozessabläufe in die mobile Welt übertragen. 

Über S7-TCP/IP oder den ACCON-NetLink-PRO compact kann der Anwender mit nur einer API alle folgenden Steuerungen der Simatic S7-Serie ansprechen: S7-200, S7-300, S7-400, S7-1200, S7-1500, sowie das Logikmodul LOGO! und weitere S7-kompatible Steuerungen. Dabei erfolgt der sichere Zugriff auf Prozessgrößen einer Automatisierungsanlage über ein geschütztes WLAN oder über UMTS mit VPN. 

Ob direkt am Tablet oder unter Java für Windows – Entwickler sind künftig in der Lage, touchbasierte HMI-Lösungen zu erstellen und diese als Android-App oder Windows-Applikation auszuführen. Die Vorteile einer Öffnung der Softwarelösungen von Deltalogic für Android liegen auf der Hand: Das weltweit am häufigsten genutzte mobile Betriebssystem stellt ein enormes Entwicklungspotenzial für softwarebasierte Lösungen in der industriellen Steuerungstechnik dar. Die Programmierung erfolgt bequem mit dem Android Developer Tool in Eclipse. Dank der umfangreichen Java-Bibliothek lässt sich bei der Erstellung von Applikationen kostbare Zeit sparen. 

Darüber hinaus können die Arbeitsabläufe für Endanwender durch den Zugriff auf Prozesssteuerungen mit mobilen Endgeräten optimiert werden: Zukünftig sind prozessrelevante Daten aus Steuerungssystemen mobil jederzeit abrufbar. In vielen Fällen erhöht diese Möglichkeit gegenüber festinstallierten Monitoren die Bedienerfreundlichkeit – bei der Arbeit direkt an der Anlage als auch aus der Ferne. Werden an der Anlage oder Produkten z.B. QR Codes verwendet, so lassen diese sich mit dem Smartphone einscannen und je nach Kontext die entsprechenden Prozessgrößen der Anlage direkt anzeigen. Im Zusammenspiel mit einem Alarm-Modem ist es möglich, bei Überschreiten von kritischen Prozessgrößen eine SMS an ein Smartphone zu verschicken und dann über die mit ACCON-AGLink für Android erstellte App von hier die kritischen Prozessgrößen einzusehen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. 

Eine Demo-App, welche die Eigenschaften von ACCON-AGLink für Android vorstellt, wird ab Anfang 2014 zur Verfügung stehen. Diese lässt sich vom Google Play Store unter dem Namen „Accon-AGLink Demo“ direkt auf das mobile Androidgerät installieren.

Freitag, 7. Februar 2014

neue Termine PROFIBUS- & PROFINET - Schulungen

Aus der Praxis für die Praxis“    -
                    neue Termine PROFIBUS- & PROFINET - Schulungen

 
gerne machen wir Sie wieder auf die Gelegenheit aufmerksam, in angenehmer Atmosphäre Ihre Kenntnisse im Umgang mit PROFIBUS und PROFINET zu erweitern.
 
Wir würden uns freuen, Sie in unserer
 
PROFIBUS-Schulung:
-   23. - 25. April 2014 in Frauenfeld
-   13. - 15. August 2014 in Frauenfeld

Kursinhalt :  Inhalt PROFIBUS-Schulung WITO.pdf
Anmeldeformular :  Anmeldung PROFIBUS-Schulung WITO.pdf

PROFI
NET-Schulung:
15. -16. Mai 2014 in Matzingen 06. -07. November 2014 Matzingen

Kursinhalt :  Inhalt PROFINET-Schulung WITO.pdf
Anmeldeformular :  Anmeldung PROFINET-Schulung WITO.pdf

begrüssen zu können.

Die Inhalte der Schulung sind so aufgebaut, dass alle Personen mit den unterschiedlichsten Vorkenntnissen aus den Bereichen „Planung/Inbetriebnahme - Wartung/Instandhaltung und Service“ an das Thema unkompliziert herangeführt werden.
Alle theoretischen Abhandlungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den praktischen Erfordernissen.
 

Donnerstag, 16. Januar 2014

SIMIT - von Applikationsdemos bis zu Serviceaufgaben

SIMIT-Leistungen der WITO AUTOMATION AG: 
  • SIMIT Beratung
  • SIMIT Projekte
  • SIMIT Schulungen
  • SIMIT Consulting
 
WITO - Ihr Partner für SIMIT entlang des gesamten Lebenszyklus! 


Eine Effizienz- & Qualitätssteigerung im Softwareengineering erzielt man durch gezielten Einsatz neuer Testmethoden im gesamten Projekt-Workflow

 

Montag, 13. Januar 2014

zweite erfolgreiche Durchführung der PROFINET - Schulung - „Aus der Praxis für die Praxis“

zum zweiten Mal wurde erfolgreich dieser Kurs in Frauenfeld zum Thema
"Wartung-Instandhaltung-Fehlersuche" mit PROFINET durchgeführt.







  

        
Da die der Bedarf für diese Weiterbildungsmöglichkeit nicht abreisst, planen wir für dieses Jahr bereits wieder neue Kurs.
Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Interesse haben : info@wito-ag.ch 


Die Inhalte der Schulung sind so aufgebaut, dass alle Personen mit den unterschiedlichsten Vorkenntnissen aus den Bereichen „Planung/Inbetriebnahme - Wartung/Instandhaltung und Service“ an das Thema unkompliziert herangeführt werden.
Alle theoretischen Abhandlungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den praktischen Erfordernissen.

Kursinhalt PROFINET:  Inhalt PROFINET-Schulung WITO.pdf
Kursinhalt PROFIBUS:  Inhalt PROFIBUS-Schulung WITO.pdf